What's cooking

Von: rosa

20141117-suesspan.jpg

Süßkartoffelpancakes! Irgendwo muss man das vom Baby noch nicht mal angerührte, liebevoll gedämpfte Gemüse (hier: Süßkartoffeln) ja unterbringen. Die fertigen Pancakes sind zwar zucker- wie salzfrei, werden glücklicherweise aber trotzdem deutlich enthusiastischer konsumiert.

Also, man nehme:
5 EL zerdrückte, gekochte Süßkartoffel
1 EL saure Sahne
1 EL verschlagenes Ei (Rest der saure-Sahne-Ei-Mischung kam in unseren Nudelauflauf)
3 EL geraspelte, rohe Zucchini (deren Rest, liebevoll gedämpft, vom Baby zwar angerührt, aber fast komplett auf der Tischplatte verrieben oder auf den Boden geschmissen wurde)
5 EL Mehl, ich habe 1050er genommen
1 EL feine Haferflocken
2 EL Öl
je eine Prise Backpulver und Natron

Alles vermengen. Gut vorgeheizte Pfanne mit Öl einpinseln, esslöffelweise den Teig hineingeben, und auf niedriger bis mittlere Hitze auf jeder Seite ca. 3 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Gestern Abend hat L. 6 Stück von den Dingern verdrückt.

Und mal was ganz anderes: Bald ist wieder Päckchentauschtime! Liest hier eigentlich noch irgendjemand mit? Wer ist dabei?

A week ago today...

Von: rosa

Seit einer Woche steht das Leben Kopf:

20140302-linus_hand.jpg
Blobby's here!

Blobby ist kerngesund und wohlbehalten auf die Welt gekommen, und wir regenerieren uns langsam von der Geburt und finden in den neuen Lebensabschnitt. Das entzückende Kindchen macht es uns zum Glück ziemlich leicht - nicht nur ist es von der aller-, aller-, allerniedlichsten Sorte (ganz objektiv von Freunden ohne Hormonrausch bestätigt!!1!), es ist vital und fit und gönnt uns doch friedlich schlafend reichlich Ruhepausen.

Und weil es gerade aktuell ist: Blobby ist mit großartiger Unterstützung der Hebammen im Geburtshaus München auf die Welt gekommen. Und ist die Lage freiberuflicher Hebammen sowieso schon prekär, und die Hebammenversorgung z.B. in München Mangelware, droht sie, bald noch schlimmer zu werden - der jetzt schon sauteure Haftpflichtversicherungsmarkt für Hebammen könnte demnächst ganz zusammenzubrechen. Eine politische Lösung muss her!

Was könnt ihr tun? Es gibt eine Petition, und bundesweite Demonstrationen.
Nächste Woche geht es also mit Blobby auf seine erste Demo.

(D)FssgF 9 - mein Päckchen ist da!

Von: rosa

Hooray, hooray. Mit diesem Päckcheninhalt ist für die nächsten Wochen jawohl bestens vorgesorgt:

20140205-schnupp9.jpg

Vielen Dank an Ulrike! Alles für diverse Gelüste und schnelle Energie, kann ich in den nächsten Wochen sicher sehr gut brauchen:
- selbstgemachten Hollersirup
- selbstgemachtes Stachelbeerchutney - aufregend, ich liebe Stachelbeeren, und Chutneys auch!
- selbstgemachte und -eingeweckte Paprikasauce - bin ich sehr gespannt drauf, wird aber noch ein paar Wochen aufbewahrt, für die wirklich heiße Phase
- von Arko in Norddeutschland produzierte Schokoladenauswahl und Käsegebäck - für süße und salzige Gelüste ist also bestens vorgesorgt!
- "Chill-Out-Bärchen", hehe :) wir tun unser Bestes!
- und für die Hochschwangerengesundheit ist auch noch was dabei, Kräuterblut für die Eisenversorgung und vorsorgend schonmal Stilltee

Besten Dank in den Norden -
dann kann ja nichts mehr schiefgehen!

(D)FssgF 9 - die Zusammenfassung

Von: rosa

Hurrah, das erste Päckchen ist eingetrudelt:

[03.02.14]

20140203-kleineisel_small.jpg
Bei Petra ist ein Päckchen aus dem Norden mit Fischkram und anderem angekommen.

[05.02.14]
Und weiter geht's:

20140205-corum_small.png
Sus hatte den Päckchentausch ganz verdrängt, und wurde so sehr freudig überrascht von ihrem auch noch hübsch dekorierten Nürnbergpaket.

20140205-kuechenlatein_small.png
Nicht nur hessische Spezialitäten, sondern gleich die Zutaten für ein ganzes Gericht samt Rezeptvorschlag sind bei Ulrike angekommen.

20140205-schnupp9_small.png
Und Ulrikes Päckchen ist auch schon da, hat nämlich heute mich erreicht, und sollte mich bestens durch die letzten Schwangerschaftswochen bringen.

[07.02.14]
Also ehrlich, kaum schafft man's mal einen Tag lang nicht, zu aktualisieren, geht es natürlich Schlag auf Schlag:

20140207-magiccaul_small.jpg
Shermin hat ein Münchner Päckchen mit glücklicherweise unzerkrümelten Keksen bekommen.

20140207-nudelheiss_small.jpg
In Hamburg ist - ebenfalls aus München - ein Monsterpaket angekommen, dass zwar ein bayerisches Kochbuch - ansonsten aber fast nur Asiatisches enthält.

20140207-schnickschnack_small.jpg
Noch ein Paket aus Bayern hat Hamburg erreicht - Schnickschnackschnuck kriegt Deftiges wie Karpfen und Pressack.

20140207-snugg_small.jpg
Ein schöner Mix aus Selbstgemachten und Spezialitäten aus dem Urlaub ist auch noch eingetrudelt, wobei besonders die weiße Polenta begeistert.

20140207-geniallecker_small.jpg
Hessische Leckereien (he, den Käse kenn ich doch!) haben Rike in Potsdam erreicht.

20140207-peho_small.jpg
Bei Petra sind - vorbildlich verpackt - Münsteraner Spezialitäten angekommen.

[09.02.14]
Und weiter geht's. Wenn euer Päckchen noch nicht da sein sollte, denkt bitte dran, dass wir diesmal mehrere Nicht-EU-Teilnehmende haben und übt euch vorerst in Geduld und Vorfreude:

20140209-dermut_small.jpg
Petras Paket ist eindeutig aus der Düsseldorfer Region und enthält unter anderem den ziemlich lustig benamsten Killepitsch.


20140209-essenslust_small.jpg
Bei José sind ausschließlich tolle, selbstgemachte Leckereien angekommen, und paranoid-perfekt verpackt haben ihn die vielen Gläser und Flaschen auch glücklicherweise heil erreicht.

20140209-loeffel_small.jpg
Und beim Löffellöffelchen löst ein Berlin-Potsdamer Fresspaket allerlei Heimatgefühle aus.

[13.02.14]

20140213-schnuff_small.jpg
Auch Schnuffelstyle bekommt ein Päckchen aus Berlin - das als kleine Verspätungsentschuldigung nicht nur mit selbstgemachtem Essen, sondern sogar mit einer Tonschale aufwartet.

20140213-foodina_small.jpg
Auch bei Foodina hat das Warten sich gelohnt - Päckchen aus der Schweiz brauchen zwar etwas länger, aber wenn sie so randvoll sind mit Köstlichkeiten wie dieses hier, hat sich das Warten doch definitiv gelohnt.

[21.02.14]

20140221-bushcook_small.jpg

Bushcook musste noch länger warten - bei der Entfernung auch kein Wunder, und zum Glück ist nichts beim Zoll hängengeblieben - wurde dafür aber mit einem tollen USA-Päckchen mit Meyer-Zitronen aus dem eigenen Garten belohnt.

[15.03.14]
Juhu, die letzten Päckchen sind da!
Lustigerweise sind dies die beiden, die ins Ausland gegangen sind - ist die Post nach Deutschland viel schneller unterwegs, als die von Deutschland? Naja, in einem Fall wurde das Päckchen anscheinend auch (*tadelnderblick*) ein wenig zu spät abgeschickt. Also, hier sind sie nun:

20140315-billi_small.jpg
Die Schweizerin Billi lobt die deutsche Post, hat sie doch ihr Paket aus dem fernen Hamburg in nur 5 Tagen (inklusive Wochenende!) zugestellt.

20140315-pongousa_small.jpg
Beim Kalifornier Ralph war die Postlaufzeit etwas länger - dafür kann er sich jetzt über ein Päckchen freuen, aus dem besonders die Alnatura-Produkte begeistern.

Das war der neunte Päckchentausch! Auf einen Zehnten in einem knappen Jahr?

(D)FssgF 9

Von: rosa

Es ist soweit: Ich schieb's mal auf die gehirnvernebelnden Schwangerschaftshormone, dass ich im letzten Post vom zehnten Päckchentausch geschrieben habe. Wir sind erst bei Nummer 9! Und los geht's:

20140123-dfssgf_9.jpg
Das Bild von Essenlust kann gerne im eigenen Blog verwendet werden.

Auch diesmal darf sich die ganze Welt - und nicht nur deutsche Postadressen - anmelden und Päckchen schicken. Der Rest der Abkürzung - "Foodblogs schicken sich gegenseitig Fresspakete", bleibt. Es kann also passieren, dass ihr mehr Porto bezahlen müsst - ein Maxibrief mit bis zu einem Kilo kann jedoch schon für 7 Euro weltweit verschickt werden.

Ansonsten hier der Rest des inzwischen ein bisschen ausgeuferten Regelwerks:

* Bei 40 Teilnehmenden ist Schluss.

* Mitmachen kann, wer ein eigenes, persönliches Blog hat - es muss kein Foodblog sein, sollte aber zumindest ein bisschen Essenscontent und nicht nur Werbe- oder. "Produkttest"-Posts enthalten. Im Zweifelsfall werde ich diktatorisch entscheiden, ob es passt.

* Ihr mailt mir Namen, eine Postadresse und Blog-URL bis zum Montag, den 27. Januar, 18 Uhr Dienstag, den 28. Januar, 18 Uhr: rosa an schnuppensuppe.de .
Solltet ihr Abneigungen oder Unverträglichkeiten haben (z.B. vegetarisch, zuckerfrei), die nicht allzu schwer zu erfüllen sind, bitte ruhig erwähnen, ich werde das weitergeben. Ich schicke nach erfolgreicher Anmeldung eine kurze Bestätigungsmail - was allerdings auch mal 2 Tage dauern kann. Falls keine ankommt, hinterlasst unten bitte einen Kommentar.

* Ich lose dann die Leute einander zu und maile Euch eine Adresse, an die Ihr Euer Päckchen schicken sollt. Ich versuche, das so hinzubiegen, dass die Päckchenpartner nicht aus der gleichen Region stammen. Außerdem sollen es andere Päckchenpartnerinnen als bei den letzten Malen werden. Ich schicke außerdem die Blog-URL mit.

* Päckchen packen: Um einen groben Anhaltspunkt zu geben, schlage ich vor, dass so 4-6 essbare Goodies im Wert von ca. 10-15 Euro enthalten sein sollten.
Außerdem hat sich bewährt, nicht zu viele verderbliche Dinge wie Brot, Käse, Wurst zu versenden - es kann schließlich vorkommen, dass Päckchen schonmal mehr als sieben Tage brauchen. Wenn ihr nicht komplett auf heikle Dinge verzichten wollt (die meisten Päckchen sind schließlich spätestens nach 3 Tagen da, und BrotKäseWurst sind oft besonders gute regionale Leckereien!), packt diese wenigstens gut ein, damit eventueller Gammel nicht auf die übrigen Goodies übergreifen kann.

* Damit ich nicht monatelang hinter Päckchen hermailen muss, bitte ich euch, die Päckchen spätestens am Montag, den 3. Februar abzuschicken.

* Sobald ihr ein Päckchen bekommen habt: Freuen, möglichst schnell bloggen (mir Link mailen) und essen!

* Falls ihr nicht einverstanden seid, dass ich einen Thumbnail Eures Päckchenphotos im Zusammenfassungspost veröffentliche, teilt mir das bitte bei der Anmeldung mit.

* Adressen behandle ich natürlich vertraulich, speichere sie auf meiner verschlüsselten Festplatte, verkaufe sie nicht weiter, etcetera. Wer Klarnamen und Privatadresse nicht preisgeben mag, kann natürlich auch teilnehmen, es gibt ja zahlreiche Anonymisierungsmöglichkeiten, die auch alle schon genutzt wurden: An Freunde / Bekannte / den Arbeitsplatz kann man z.B. schicken lassen, oder eine Packstation nutzen.

* Zum Stöbern gibt es hier die Zusammenfassungen vom ersten, zweiten, dritten, vierten, fünften, sechsten, siebten, und achten Päckchentausch.

[EDIT] Anmeldeschluss verschoben auf den 28., 18 Uhr: Vorher schaff ich's nämlich nicht, die Mails rumzuschicken!

(D)FssgF 10 - happening, but postponed

Von: rosa

Es haben schon mehrere Leute nach dem zehnten Päckchentausch gefragt. Das freut mich sehr! Ist mein Blog trotz der derzeitigen Blogpostflaute noch nicht komplett in Vergessenheit geraten.

Es ist so: Ich habe gerade ziemlich viel um die Ohren, bin nämlich mit einem größeren, privaten Projekt beschäftigt.

20131124-blobby_small.jpg
Blobby! Coming to Munich in February 2014 (hopefully).

Deshalb würde ich den Päckchentausch gerne auf Januar verschieben, da muss ich nämlich nicht mehr Vollzeit arbeiten, unser aller Weihnachtstrubel ist auch vorbei, und in aufmunterungswürdiger Tristesse steht der Januar dem November jawohl nichts nach. Deal?